www.weidner-collegen.de


Specials - Kanzleikunst


Kanzlei-Kunst - Eine kleine Exkursion durch unsere Kunstwerke

Hans Hofmann - The Golden WallZur großen Ansicht bitte klicken.
Hans Hofmann, 1880 im mittelfränkischen Weissenburg geboren, kommt mit seinen Eltern als sechsjähriger nach München, wird als Achtzehnjähriger Schüler der Kunstschule Heymann, macht in Paris die Bekanntschaft mit Matisse, Picasso, Braque, befreundet sich eng mit Robert und Sonia Delaunay und eröffnet, nach Bayern zurückgekehrt, 1915 in München eine eigene, bald hochangesehene Kunstschule. 1932 verläßt Hofmann Deutschland und etabliert sich in New York, wo ihn seine Schülerin Lee Krasner mit Jackson Pollock bekanntmacht und wo er zum einflußreichsten Lehrer der späteren Meister des Abstrakten Expressionismus wird. Zu seinen Schülern zählen unter anderen Jasper Johns, Alan Kaprow und Frank Stella.
Nach 43 Jahren schließt Hofmann seine Schule und widmet sich fortan nur seiner Malerei. Es entsteht ein Spätwerk von jugendlich leuchtender Frische. Hofmann stirbt 1966 im Alter von 86 Jahren in New York.
 Zum Seitenanfang

Jasper Johns
Zur großen Ansicht bitte klicken.Jasper Johns * 1930 lebt in New York. Johns gehört zu den Mitbegründern der Pop Art. Mit seiner Flaggenserie 1955-1958 nahm er wesentliche Elemente der Kunst der 60er Jahre vorweg.
In seinen späteren Werken baute er Alltagsgegenstände wie Messer und Tassen ein. 1988 wurde ihm auf der Biennale in Venedig der "Goldene Löwe" für sein Werk übergeben.
 Zum Seitenanfang

Hans Nordmann - BerlinZur großen Ansicht bitte klicken.
Hans Nordmann, 1940 in Kiel geboren, verbrachte seine Schulzeit im Rheinland und absolvierte an der Textilingenieurschule Krefeld eine Ausbildung zum Textil-Designer, anschließend ein Graphik-Design-Studium in wuppertal. Mit seiner eigenen Werbeagentur war er viele Jahre für Industrieunternehmen tätig. Seinen wunsch, die Werbebranche zu verlassen, realisierte Hans Nordmann 1990 mit seinem Atelier vor den Toren Hamburgs bei Stade.
Seit dieser Zeit wurden Ausstellungen in Hamburg, Berlin, London, München, Sylt und andere gezeigt. Ein Studienaufenthalt 1996/97 in New York bringt Hans Nordmann wichtige Impulse, die sich in seinen Arbeiten niederschlagen.
Es entstehen viele Bilder mit Formaten bis 1,40 x 2 Meter. Bei der Malerei entstehen expressive Stadtlandschaften. Auch Fotografie wird bei Nordmann wieder ein wichtiges Arbeitsfeld. Sowohl Schwarz-Weiß-Fotografie als auch Color nehmen nach seiner früheren Zeit in der Studiofotografie wieder mehr Einfluß auf sein Werk, nun aber mit neuen technischen Möglichkeiten, wie feinauflösenden, frequenzmodulierten Rastern und Filmausgangsmaterial von ungewöhnlicher Schärfe.
Schwerpunkt seit 1998 sind serigrafische Arbeiten von Hamburg, Berlin, New York, signierte und numerierte silkscreen-prints. Diese Original-Serigrafiken erscheinen im Druckatelier von Hans nordmann als großformatige Künstler-Handdrucke in kleinen Auflagen von 50-100 Exemplaren.

In unserer Kanzlei können Sie den handsignierten Druck des Bildes "Berlin" sehen.
 Zum Seitenanfang

Sylvia Goebel
"Farbige Zeichen werden vorgebracht, Malerei gemalt, wo die Malerei selbst das Thema des Erkundungsprozesses ist. Sylvia Goebel zeigt uns Betrachtern kein oberflächliches/-flächliches Sein, sondern über den ästhetischen Schein ein tieferes, zu fühlendes seismographisches Sein. Spuren gemalter Wirklichkeit im offenen, gereift-unabgeschlossenen Prozess sind es, die zu sehen sind, zu erleben und zu fühlen spannend sind."
Prof. Dr. Rolf-Hermann Geller

Zur großen Ansicht bitte klicken.Über die Künstlerin
Sylvia Goebel
geb. 1952 in Köln, seit 1986 als freischaffende Künstlerin in Hamburg tätig. Mehrere Bilder von Sylvia Goebel finden Sie im Besprechnungszimmer unserer Kanzlei.
Zur großen Ansicht bitte klicken.
"Sensibilität und Dynamik widersprechen sich nicht. In den Bildern Sylvia Goebels ist diese Ambivalenz des Ausdrucks entscheidend. Weich schwingt die Farbe nuancenreich auf meist großformatigen Gemälden. Helles Gelb und Ockertöne tragen ein leuchtend blaues Rechteck. Lichte Farbtöne fallen von einem weißen Balken und bauschen sich in großem Schwung zur luftigen Erscheinung. Immer ist der Farbauftrag impulsiv; doch dient die lebendige Geste in Goebels Bildern als ordnendes Prinzip.
Zur großen Ansicht bitte klicken.Alle Arbeiten, auch die figürlichen, haben ihren Ursprung in der Vorstellung von Farbe. Die Farbe und die Stimmung seien im vorhinein da, beschreibt die 46jährige, wie sie an ein Bild herangeht. Was dann passiert, ist ein Wechselspiel aus Intuition, Zufall und Handlung. 'Wird der Bildinhalt zu konkret, vernichtet er die Stimmung', sagt sie. Sylvia Goebel sucht nach dem Extrakt. - Deshalb übermalt sie, reduziert und zerstört, wenn es sein muss.
In neuen Arbeiten legt die Malerin untere Farbschichten teils wieder frei, indem sie eben aufgetragene Farbe abschabt oder aufkratzt. Wie durch einen Nebel-
schleier erscheinen die Figuren durch die Spuren des gezackten Rakels. Es ist das Vergangene, erklärt sie, das auch im neuen Zustand immer Vorhanden ist.
 Zum Seitenanfang

Horst Hamann - Mr. Vertical
Zur großen Ansicht bitte klicken.Zur großen Ansicht bitte klicken.Zur großen Ansicht bitte klicken.Zur großen Ansicht bitte klicken.Wie fotografiert man New York, die Metropole der Wolkenkratzer, in der alles nach oben strebt ?
Horst Hamann hatte die Idee, auf die jeder hätte kommen können. Er drehte einfach seine Breitbildkamera um 90 Grad. Und damit begann seine Karriere. Horst Hamann ist der Erfinder der Vertical-Fotografie. Sein "New York Vertical", ein Fotoband, der in kein Regal passt, ist das Ergebnis.
Horst Hamann kommt aus Mannheim und lebt seit 20 Jahren in New York. Seine jüngsten Projekte sind die Skyline der BASF in Ludwigshafen und ein "Frankfurt Vertical".



In unserer Kanzlei finden Sie eine Auswahl der besten Motive von Horst Hamanns "New York Vertical" im Empfangsbereich der Kanzlei.

 Zum Seitenanfang





© 2006 Weidner & Collegen, avateam.com

 Disclaimer